Gruppensetting

Ein zentraler Schwerpunkt meiner Behandlung liegt in der Gruppenbehandlung/im Gruppensetting.
Denn die meisten und größten Probleme haben wir Menschen im zwischenmenschlichen Bereich, in Beziehungen. Die Hauptreaktionen auf Beziehungskonflikte sind Angst, Wut und Rückzugsverhalten. Entweder verhalten Menschen sich zu angepasst oder zu dominant. Wer sich zu angepasst verhält, traut sich nicht seine Meinung zu sagen und zu vertreten, aus Angst nicht mehr gemocht zu werden oder nicht mehr dazu zu gehören. Und macht stattdessen die Dinge, von denen er denkt, dass die anderen es wollen, unabhängig davon ob das gut und schädigend für ihn ist. Wer sich zu dominant verhält, versucht lautstark und evtl auch mit körperlicher Kraft seinen Willen durchzusetzen, auch auf Kosten von anderen. Es interessiert nicht wie die andere Person sich fühlt, Hauptsache die eigenen Interessen werden durchgesetzt.
Da das Leben in der Gemeinschaft stattfindet, ist es wichtig einen Mittelweg zu finden. Jeder Mensch sollte sowohl in der Lage sein sich mal zurück nehmen und nachgeben zu können, als auch sich mal durchsetzen zu können – also zu jeder Zeit respektvoll seinen Standpunkt vertreten zu können. Da diese sozialen Kompetenzen am besten in der Gruppe bewusst gemacht, erlernt und weiter ausgebaut werden können, bildet das Gruppensetting ein zentrales Fundament.
Ich sehe das Gruppensetting als eine gemeinsame Chance Zusammenhänge zu erkennen, voneinander zu lernen und vor allem miteinander zu lernen. Obwohl wir alle Individuen sind, leben wir in der Gemeinschaft und können auch nur in der Gemeinschaft glücklich sein.

Da wir nur im Kontakt zu anderen Menschen unsere Unsicherheiten, Ängste und Konfliktthemen gespiegelt bekommen, sind Gruppensettings die effektivste Grundlage, um unsere sozialen Kompetenzen realitätsnah und effektiv zu verbessern und weiter ausbauen zu können. Denn Blockaden und Hindernisse gemeinsam zu überwinden ist durch den Austausch und die Interaktion miteinander deutlich leichter, effektiver und effizienter als alleine. Wenn ich weiß was andere Menschen bewegt, berühren sie mich und ich kann einerseits mein Verhalten besser reflektieren, mich besser kennenlernen und andererseits kann ich lernen andere Menschen einzuschätzen. Zudem kann ich im Austausch mit den anderen erfahren, wie sie mich einschätzen und was sie schlussfolgernd von mir erwarten. Oftmals sind wir überrascht darüber wie andere uns einschätzen. Anhand einer realen Selbst- und Fremdeinschätzung kann ein Verstehen, ein miteinander glücklich sein erst möglich werden.
Aus dem Grund sind Gruppensettings ein wichtiger Bestandteil in der Persönlichkeitsentwicklung.

Facebook
Über mich  |  Kontakt&Impressum  |  Anfahrt  |  Datenschutz  |  SitemapAGBLogin