Verhaltenstherapeutische Verfahren

Die Verhaltenstherapie vertritt den Grundgedanken, dass alle Prozesse im Leben „erlernbar“ sind. Schlussfolgernd ist auch unerwünschtes Verhalten „verlernbar“ bzw. kann mit Hilfe von Belohnung, Verstärkerplänen und Konsequenzen in ein angemessenes, neues Verhalten umgewandelt bzw. neu erlernt werden.
Kennzeichen der Verhaltenstherapie:
•    Problemorientiert: Verhaltenstherapie setzt am aktuellen Problem an.
•    Bedingungsorientiert: Interventionen orientieren sich an den auslösenden und aufrechterhaltenden Bedingungen
•    Handlungsorientiert: Nur aktives Handeln des Patienten führt zur Veränderung („Hilfe zur Selbsthilfe“)
•    Zielorientiert: Patient und Therapeut definieren die Ziele

Facebook
Über mich  |  Kontakt&Impressum  |  Anfahrt  |  Datenschutz  |  SitemapAGBLogin